Heimarbeit

Wirtschaftswunder

am Küchentisch

 
 

Heimarbeit war in Vorarlberg bis vor wenigen Jahrzehnten eine weit verbreitete Produktionsform – im öffentlichen Bewusstsein wurde sie in ihrer Bedeutung kaum wahrgenommen.

Unser Forschungsprojekt will die Leistung der vielen Tausend Vorarlberger Heimarbeiter/innen vor den (Küchen-)Vorhang holen.

Ab Frühjahr 2017 finden Sie an dieser Stelle mehr zur Geschichte der Heimarbeit, Hinweise auf aktuelle Veranstaltungen und eine Auswahl aus der wachsenden Sammlung.

Erzählen und mitsammeln

Wir sammeln Erinnerungen, Fotos, Arbeitsstücke und Werkzeug aus den vergangenen 60 Jahren.

Waren Sie persönlich in der Heimarbeit aktiv oder in Ihrem Umkreis damit in Berührung?

Kontaktieren Sie uns – wir freuen uns über Ihren Beitrag:

Barbara Motter
Barbara Grabherr-Schneider
Telefon +43 664 73 81 82 94
office@motterundgrabherr.at

Die Projektpartner: