Heimarbeit
Wirtschaftswunder am Küchentisch
 

Erzählcafe Widnau

Fotos: Jolanda Spirig
Bild
X
von
X

Beim ersten Erzählcafe in Widnau im Schweizer Rheintal konnten wir besondere Geschichten über zwei "typische" Heimarbeit Aufträge in den 1950er- und 1960er-Jahren erfahren. Sehr verbreitet war das Bohnenspitzeln - das Putzen von Fisolen und das Sortieren je nach Größe. Auftraggeber waren Konservenfabriken, wie z.B. die sogenannte Roco - Conservenfabrik Rorschach AG. Eine andere typische Heimarbeit war das Socken trennen für die Firma Jacob Rohner Socken. Die Heimarbeiterinnen teilten den Sockenschlauch aus der Fabrik in Einzelstücke.

Eindrücklich waren an dem Nachmittag die Schilderungen auf ehemaliger Kindersicht - die Kinder mussten stets bei der Heimarbeit der Mutter mithelfen, egal ob Bohnen oder Socken bei Verteilstellen abzuholen oder zu sortieren waren.

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der heimarbeit-vorarlberg.at und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Ja, ich stimme zu